BCT-Touristik

Japan Studienreisen

Yataro Iwasaki

Gründer von Mitsubishi Japan

Die ersten Jahre

Yatarō Iwasaki, der Gründer von Mitsubishi Japan, wurde am 9. Januar 1835 als Sohn einer Bauernfamilie im kleinen Dorf Aki auf der japanischen Insel Shikoku geboren. Da der Großvater seinen Status als Samurai verkauft hatte, lebte die Familie in ärmlichen Verhältnissen.

Der Beginn seiner Karriere führte ihn zum Tosa-Clan, welcher wirtschaftlich sehr stark war. In Alter von 19 Jahren begleitete er einen Funktionär dieses Clans nach Edo, der heutigen Hauptstadt Tokyo, um dort seine Studien zu vertiefen. Aber bereits ein Jahr später kehrte er aufgrund einer Verletzung seines Vaters wieder zurück. Dieser hatte sich bei einer Auseinandersetzung mit dem dortigen Bürgermeister schwer verletzt und benötigte die Unterstützung seines Sohnes.

Gefangenschaft und Freiheit

Als Iwasaki Yatarō, so sein Name in japanischer Reihenfolge, versuchte, die Angelegenheit seines Vaters vor dem örtlichen Richter zu klären, wies dieser ihn zurück. Daraufhin bezichtigte Yatarō diesem Richter der Korruption. Dieser Rechtsstreit endete mit einer Gefängnisstrafe von sieben Monaten für Yatarō Iwasaki. Mit nichts als den eigenen Kleidern aber grandiosen Ideen im Kopf verließ er nach über einem halben Jahr das Gefängnis in die Freiheit.

Die Wende des Lebens

Die Begegnung mit dem Reformer Yoshida Toyo brachte eine Anstellung im mächtigen Tosa-Clan. Der damit finanziell ver­bun­de­ne Aufstieg ermöglichte ihm gleichzeitig, den verlorenen Samurai-Status seiner Familie zurückzukaufen. Bereits 1862, mit noch nicht einmal 30 Jahren, stieg Iwasaki Yatarō in hohe Leitungspositionen des Tosa-Clans auf.

Die Gründung Mitsubishis

Als im Jahr 1867 das 300-jährige Shogunat endete, begann sich Japan immer mehr der wirtschaftlichen und politischen Welt zu öffnen. Die vorher mächtigen Clans, wie der Tosa-Clan, verloren ihre Macht. So gründete Yatarō Iwasaki im Jahr 1870 mit drei Dampfschiffen die Tsukumo-Handelsgesellschaft, welche 1873 in Mitsubishi Mail Streamship umgenannt wurde. Bereits ein Jahr später war die Schifffahrtsflotte auf 30 Dampfschiffe angewachsen, welche unter dem Logo der drei Rauten die Meere be­fuhren. Dieses Logo von Mitsubishi Japan ist eine Verflechtung des eigenen Familienwappen der Iwasakis mit dem des Tosa-Clans.

War anfangs vor allem der Postdienst für die japanische Regierung eine der Hauptaufgaben dieser Firma, so kamen immer mehr Geschäftszweige hinzu. Hierzu gehörten ab 1881 der Kohlebergbau durch den Erwerb der Grube Takashima sowie der Schiffsbau in der gepachteten Werft von Nagasaki. Weiterhin investierte Yatarō Iwasaki Mitsubishi Japan in weltweite Schiff­fahrts­linien­dienste sowie in das aufstrebende Bankwesen.

Im Alter von gerade 50 Jahren starb Yatarō Iwasaki am 7. Februar 1885 an Magenkrebs. Nach dem frühen Tod nahm sein Bruder Yanosuke Iwasaki die weiteren Geschäfte und Geschicke von Mitsubishi Japan in seine Hände.