BCT-Touristik

Japan Studienreisen

Kiichiro Toyoda

Gründer von Toyota Japan

Kiichirō Toyoda wurde 1894 in Japan geboren und gilt als offizieller Gründer des Unternehmens Toyota Japan. Sein Vater, Sakichi Toyoda, gründete die Toyoda Loom Works. Sakichi Toyoda ist der Begründer zahlreicher Verbesserung der Webstühle. Damit war er einer der erfolgreichsten Erfinder seiner Zeit in Japan. Er veranlasste kurz vor seinem Tod, dass sein Sohn, seinen Traum, von einem eigenen Automobilwerk, verwirklichen konnte. Mit diesem Schritt war der Grundstein für die spätere Toyota Motor Corporation gelegt. Kapital sollte vorläufig weiterhin aus der Produktion von Webstühlen geschlagen werden, da die In­ves­ti­ti­on in die Automobilbranche zu dieser Zeit als ein sehr risikoreiches Unterfangen galt.

Zu Beginn wollte sich Toyoda Kiichirō auf den Bau von Personenkraftfahrzeugen spezialisieren. Dies war, aufgrund des dro­hen­den Krieges, leider nicht möglich. Also fing sein Unternehmen an, Lastkraftwagen zu bauen. Diese waren zu dem Zeitpunkt sehr gefragt. Das erste Modell stand bereits nach einer sehr kurzen Entwicklungszeit von einem halben Jahr. Nach­dem die Pro­duk­ti­on der Lastkraftwagen angelaufen war, konnte sich Toyoda Kiichirō wieder der Entwicklung von Personen­fahr­zeugen widmen. Den ersten Prototypen gab es 1936. Im August 1937 gründete Toyoda Kiichirō Toyota Japan. Der Name fiel auf Toyota statt Toyoda, da man diesen im Japanischen mit acht statt mit zehn Strichen malt und die Acht in Japan als Glückzahl gilt.

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs konzentrierte sich das Unternehmen auf den Bau von Kleinwagen. 1947 kam der ein­zylin­dri­ge SA Toyopet auf dem Markt. 1948 zog er sich aus dem Unternehmen Toyota zurück. 1952 starb Kiichirō Toyoda. Kurz vor sei­nem Tod, lief das Unternehmen nicht mehr ganz so gut, wie zu Beginn. Es gab einen sehr großen Umsatzrückgang, aus­ge­löst durch die damalige Finanzkrise, was ihn sehr belastete.
Fünf Jahre nach seinem Tod übernahm sein enger Freund und Cousin Eiji Toyoda das Unternehmen. Unter seinem Namen wur­de die Nobelmarke von Toyota, Lexus, gegründet und er war ebenfalls für die weltweite Expansion Toyotas zuständig.

Das Unternehmen Toyota ist immer noch im Familienbesitz. Seit 2009 leitet Akido Toyoda das Unternehmen weiterhin sehr er­folg­reich. Trotz alledem, gilt Kiichirō Toyoda als Begründer und Erfinder der Automarke Toyota. Es war eines der ersten Unter­neh­men, welches sein Hauptaugenmerk auf sichere Personenkraftfahrzeuge legte.